Projekt Beschreibung

Körperliche Untersuch­ungen

Die körperliche Untersuchung beruht auf der Sinneswahrnehmung des Patienten durch den Therapeuten. Das umfasst konkret das Betrachten, Abtasten, Abklopfen und Abhören des Patienten zur gesundheitlichen Erkundung. Darüber hinaus gibt es weitere Aspekte der körperlichen Untersuchung wie das Messen des Blutdrucks, der Pulsfrequenz, der Körpertemperatur, aber auch das Durchführen von Reflextests. Die körperliche Untersuchung, die der Therapeut mit seinen geschulten Sinnen durchführt, mündet häufig in eine Diagnose. Gerade im Bereich der ganzheitlichen Medizin hat die körperliche Untersuchung ihren besonderen Stellenwert, da der Patient in seiner Gesamtheit wahrgenommen werden wird.

Doch nicht nur für den Therapeuten bringt die körperliche Untersuchung wichtige Informationen, auch für den Patienten ist sie enorm wichtig, da er hier merkt, ob er sich dem Therapeuten für weitere Untersuchungen und eine eventuell folgende Therapie anvertrauen möchte oder nicht. Ein positiv gestaltetes Therapeuten-Patienten-Verhältnis ist die Basis für eine gelingende Therapie.